MacBook Pro 13″

Wie auf Twitter schon kurz vor getwittert bin ich nun im Besitzt eines MacBook Pro 13“.

Die Entscheidung für ein Apple Gerät war nicht ganz so einfach. Schliesslich ist die Umstellung nicht gerade immer einfach. Auf die Idee mir ein Apple zukaufen begann mit dem Kauf des IPhone 4.  Mein erstes IPhone war die erste Version von Apples Mobiltelefon 2007. Leider überzeugte das Mobiltelefon nicht wirklich. Ein paar Jahre später veröffentlichte Apple die vierte Version des IPhones. Nach langem hin und her hab ich mir eines gekauft.

 

Dies ist wohl der beginn an meinem Interesse an Mac und Co. Mit der Veröffentlichung vom IPad 2 hielt das nächste Applegerät Einzug in das digitale Zuhause.

 

Ende 2011 entschloss ich mich, mir einen MacMini als „Test“ Mac zu kaufen.  Ich kaufte die „kleinste“ Variante der aktuellen Modelle.

 

Ich war sehr überrascht wie einfach und doch funktionelle OS X ist. Das Einrichten und Installieren ging schneller als gedacht. Schnell wurde der Mini täglich genutzt und immer mehr aufgaben wanderten auf das kleine Gerät.  Die Leistungsfähigkeit mit nur 2 GB Ram kam schnell an Grenzen. Der Entschluss mich vermehrt mit Apple und Mac zu beschäftigen war aber gefasst.

 

So wurde der Mini verkauft und das Pro bestellt.

 

Ich möchte kein Review über das MacBook schreiben. Gibt genügend davon im WWW.

Viel mehr möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem Umstieg auf OS X in kleinen Beiträgen festhalten.

 

In den letzten drei Tagen sind mir beim einrichten und testen einige Themen aufgefallen die als ehemaliger Windows Nutzer fast schon für erstaunen sorgt.